Stiftung am Grunewald

„Leben im Großstadtdschungel“

Ein Projekt in Kooperation mit dem Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.

Das im Dezember 2015 ins Leben gerufene Projekt fördert sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Klassenstufen 7 – 10 (Sekundarstufe I), die in ihrem Alltag meist wenig Kontakt zur Natur und daher kaum einen persönlichen Bezug zu ihr haben. Durch die Vermittlung vielfältigen Umweltwissens und direkter Naturerfahrungen im Rahmen einer kontinuierlichen Teilnahme wird ihnen die Möglichkeit gegeben, eine positive Beziehung zur Natur aufzubauen und diese wertschätzen zu lernen. Methodisch vereint das Projekt Ansätze der Natur- und Erlebnispädagogik. Mit „Kopf“ (Naturkenntnisse und Fachwissen), „Herz“ (Liebe zur Natur und Freude an ihrer Schönheit) und „Hand“ (Beteiligung und Aktivität) sollen die Grundlagen für ein respekt- und verantwortungsvolles Handeln geschaffen werden.

 

In enger Verknüpfung mit den Rahmenlehrplänen der Berliner Schulen durchlaufen die teilnehmenden Klassen 5 Module (Wald, Wasser, Boden, nachhaltiger Konsum und Geocaching) in je mindestens einer oder nach Wunsch auch mehreren Veranstaltungen à 4 Unterrichtsstunden. Das Angebot richtet sich insbesondere an Brennpunktschulen, deren Einzugsgebiet durch Arbeitslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Transferbezug und Kinderarmut gekennzeichnet ist.

Weitere Informationen zu den sonstigen Angeboten des Ökowerks unter www.oekowerk.de

.