Stiftung am Grunewald

Durchführung des Kinder- und Jugendtheaterwettbewerbs „Neuköllner Globus“ im Jahr 2012

Die Stiftung am Grunewald finanziert 2012 den Kinder- und Jugendtheaterpreis „Neuköllner Globus“ sowie das „Theaterlabor Neukölln“ der Bürgerstiftung Neukölln.

Foto: Ulrike Eickers/Bürgerstiftung Neukölln

Möglichst viele Kinder und Jugendliche sollen die Chance bekommen, Bühnenluft zu schnuppern. Durch die spielerische Erprobung von sprachlichen und körperlichen Ausdrucksformen gewinnen sie an Selbstsicherheit in der Schule und im Alltag und werden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt. Durch das Erarbeiten von Stücken und Beiträgen werden sie zur Auseinandersetzung mit der eigenen Welt angeregt. Seit dem ersten Wettbewerb im Jahr 2004 beteiligen sich jährlich rund 500 Kinder und Jugendliche aus etwa 20 Schulen und Jugendeinrichtungen in Neukölln. Die Beiträge reichen vom klassischen Stoff bis hin zum selbst entwickelten Bühnenstück. Die Entscheidung über die Vergabe des „Neuköllner Globus“ trifft eine Jury, in der Theaterprofis und begeisterte Laien aus der Neuköllner Bürgerstiftung mitwirken. Die besten Gruppen im Bereich Sek. I und Sek. II werden zum ganztägigen „Theaterlabor Neukölln“ eingeladen. Hier erhalten sie die Gelegenheit, ihre Stücke einem gleichaltrigen Publikum sowie Theaterprofis zu präsentieren und anschließend mit professionellen Schauspielern und Tänzern in Workshops zusammenzuarbeiten.

Weitere Informationen unter www.neukoelln-plus.de.